LVL70 – Musterportfolios 1-3: Ergebnisse per 29.12.2021 und Allokation ab Januar 2022

Geposted von Walter Feil am

Der Dezember 2021 war geprägt durch eine weiterhin volatile Entwicklung der Aktienmärkte. Die Investoren waren einerseits besorgt, dass die Ausbreitung des Omikron-Virus zu einem erneuten Lockdown führen könnte. Dem gegenüber bestand weiterhin die Erwartung, dass die bisherigen Hemmnisse, die die wirtschaftlichen Aktivitäten behindern (fehlende Teile, Mangel an Arbeitskräften, …) alsbald ausgeräumt werden könnten. Fast täglich wechselte die Richtung der Aktienkurse, je nachdem, ob die Nachfrage der zuversichtlichen Käufer oder das Angebot der besorgten Verkäufer überwog.

Grafik: Entwicklung Weltaktienindex am Beispiel eines ETF von iShares vom 1.1.2021 bis zum 29.12.2021, dargestellt in Euro. Der Monat Dezember ist gelb hervorgehoben.

Quelle: infront. Darstellung der Wertentwicklung in Euro.

Der Weltaktienindex, der mit einem Anteil von mittlerweile 69 % von US-Aktien dominiert wird, beendet das Jahr 2021 damit nahe an seinem Höchststand. Für uns Euro-Besitzer war das Jahr 2021 damit ein sehr erfolgreiches Jahr, was vor allem auf zwei Entwicklungen zurückzuführen ist:

  1. Die Gewinne vieler Unternehmen haben sich 2021 positiv entwickelt. Steigende Gewinne führten zu steigenden Kursen.
  2. Der USD wertete gegen den Euro um über 7 % auf. Dies bescherte den Euro-Besitzern für alle Investments in USD noch einen Extra-Schub nach oben.

Grafik: Aufwertung des USD gegen Euro im Jahr 2021

Quelle: infront

(Der Rückgang des Wertes des Euro gegenüber dem USD führt zu einer Aufwertung des USD gegen den Euro. Alle Investments mit einem hohen Anteil an USD-Werten gewannen damit an Wert für uns Euro-Besitzer.)

Meinen Kommentar zu den weiteren Markteinschätzungen finden Sie wie immer auf der Webseite der IhrKonzept GmbH unter „News“.

Das Ergebnis der drei Musterportfolios seit Auflegung am 1.1.2014 bis 29.12.2021

Die Wertentwicklung der drei Musterportfolios seit deren Auflegung Anfang Januar 2014 bis zum 29.12.2021 ist:

  • Plus 31 % für Portfolio 1 (Ziel: geringe Schwankungen, blaue Linie)
  • Plus 70 % für Portfolio 2 (Ziel: mäßige Schwankungen, grüne Linie)
  • Plus 160 % für Portfolio 3 (Ziel: hoher Wertzuwachs auf lange Sicht, rote Linie)
    Dies entspricht einem durchschnittlichen Wertzuwachs von 12,7 % pro Jahr.

Die folgenden Grafiken zeigen nacheinander das Musterportfolio 1, 2 und 3, jeweils gemeinsam mit dem Weltaktienindex (dargestellt durch den iShares ETF auf den MSCI World) zur besseren Orientierung.

Musterportfolio 1: Ziel geringe bis keine Wertschwankungen

Musterportfolio 2: Ziel nur mäßige Schwankungen

Musterportfolio 3: Ziel langfristig hoher Wertzuwachs

Quelle für alle drei Charts: infront

Allokation bleibt auch weiterhin unverändert

Musterportfolio 1 wird nicht weitergeführt

Das Musterportfolio 1 sollte Ideen liefern, wie mit einem Portfolio von schwankungsarmen Investments eine „Parkposition“ aufgebaut werden kann. Dies ist nützlich, wenn in naher Zukunft eine größere Entnahme geplant ist, weil dann die bisherigen volatilen Investments jeweils zu einem günstigen Zeitpunkt (nach einem Kursanstieg) aufgelöst und der Erlös bis zum Entnahmezeitpunkt schwankungsarm geparkt werden kann.

Besonders nützlich ist ein schwankungsarmes Portfolio jedoch stets, wenn in den nächsten Monaten ein Rückgang der Aktienmärkte erwartet wird. Dann kann der Investor einen Switch durchführen, indem er die Aktienpositionen verkauft und den Erlös in die schwankungsarmen Positionen investiert. Damit bleibt die steuergünstige Police an sich erhalten. Die mit dem Verkauf realisierten Gewinne sind nicht steuerpflichtig.

Sobald die Chancen in den Aktienmärkten wieder überwiegen, kann der Investor erneut switchen, jetzt von „schwankungsarm“ zurück in „Rendite-orientiert“.

Sie Auflage des Musterportfolios 1 hat sich die Auswahl an schwankungsarmen Investments extrem verringert. Es gibt keine Zinserträge mehr auf „sichere“ Anleihen. Außerdem ist zu erwarten, dass das Zinsniveau allgemein  in überschaubarer Zeit wieder ansteigt. In den USA hat diese Entwicklung schon begonnen, Euroland wird folgen. Steigende Zinsen führen bei Anleihen mit langer Restlaufzeit aber zu Kursverlusten.

Deswegen nutzen wir als „schwankungsarmes Portfolio“ seit geraumer Zeit nur noch eine einzige Position. Dies ist ein ETF, der die Wertentwicklung von deutschen Staatsanleihen mit sehr kurzer Restlaufzeit abbildet. Damit erreichen wir:

  1. Extrem geringes Ausfallrisiko (nur Anleihen eines Schuldners bester Bonität)
  2. Kein Währungsrisiko (nur Anleihen in Euro)
  3. Sehr geringe Kursschwankungen (Nur Anleihen mit kurzen Restlaufzeiten von einem halben bis einem Jahr)

Für diese einzige Position brauchen wir kein „Musterportfolio“. Es reicht vollkommen, diesen einen ETF im Gedächtnis zu behalten. Hier die Entwicklung im Jahr 2021:

Grafik: Entwicklung des iShares ETF für deutsche Staatsanleihen mit kurzer Restlaufzeit (siehe blaue Linie am unteren Rand der Grafik)

Natürlich verdienen diese Staatsanleihen auch keinen Zinsertrag. Im Gegenteil: es wird ein „Minus-Zins“ ausgewiesen. Das Ziel dieser Rückzugsposition ist aber nicht, ein hohe Rendite zu erzielen, sondern einen unkontrollierbaren Rückgang des Investments zu vermeiden. Das kostet dann für drei Monate etwa 0,2 % Minuszins – eine geringe „Versicherungsprämie“ für den Schutz vor unkontrollierbaren Rückgängen im Aktienmarkt.

Musterportfolio 2 folgt weiterhin dem „Managed ETF-Portfolio Moderat“ von BlackRock

Unverändert: Musterportfolio 2 ist weiterhin zu 100 % in dem BlackRock Managed ETF Portfolio „Moderat“ investiert. Für ein Langfrist-Investment ist diese Position nur sehr bedingt geeignet, eher zur Vorbereitung alsbaldiger Entnahmen.

Musterportfolio 3 bleibt unverändert

Die Grafik zeigt die Entwicklung der einzelnen Positionen seit Anfang Oktober 2021.

  • dünne braune Linie: Weltaktienindex zur Orientierung
  • dunkelblau: Global CleanEnergy, Anteil 10 %
  • lila: UBS Socially Responsible, Anteil 50 %
  • orange: Nasdaq, Anteil 20 %
  • rot: CSI 300, Anteil 10 %
  • grau: Health Innovation, Anteil 10 %

Grafik: Entwicklung der Positionen seit 1.10.2021

Quelle: infront

(letzte Datenpunkte teilweise vom 24.12.)

Die beiden Branchen-Investments „Clean Energy“ und „Health Innovation“ haben seit Oktober keinen positiven Beitrag für die Entwicklung des Musterportfolios 3 geleistet. Hier zeigte sich einmal mehr, wie schwierig es ist, mit speziellen Investments in bestimmte Branchen den richtigen Zeitpunkt für den Start zu finden.

Die jüngste Entwicklung seit Anfang Dezember gibt zumindest bei „Health Innovation“ Anlass, dieses Brancheninvestment zu halten. Bei „Clean Energy“ hoffe ich auf eine Erholung im Jahr 2022.

Grafik: Gleiche Positionen wir vorstehend, jedoch ab 1.12.2021

Quelle: infront.

Favorit ist weiterhin der ETF von UBS „World Socially Responsible“

Aus meiner Sicht bestehen keine Bedenken, das Investment für eine weiterhin lange (Rest-) Anlagezeit auf nur ein oder zwei Positionen zu fokussieren. Kandidaten sind vor allem:

  • Der ETF von iShares auf den Weltaktienindex
  • Der ETF von iShares auf den amerikanischen Aktienmarkt S&P 500
  • Der ETF von iShares auf den Nasdaq 100 (für die Freunde von Technologie-Aktien)
  • Das BlackRock Managed Index Portfolio Growth (etwas reduzierte Schwankungen, etwas weniger Rendite)
  • Der ETF von UBS „Socially Responsible“. Dies ist meine besondere Empfehlung.

Der ETF von UBS „Socially Responsible“ ist ein Klassiker unter Investments, die besondere Rücksicht auf ein ESG-gerechtes Investieren legen. Einige Kennzahlen:

  • Volumen: 3,7 Milliarden Euro
  • TER: 0,22 %
  • Volatilität 1 Jahr: 12,63 %
  • Investments: voll replizierend
  • Anzahl der Positionen: 349, damit eine breite Streuung der Investments
  • Sektoren: ausgewogen mit jeweils 15 bis 21 % in Technologie, Nicht-Basiskonsumgüter, Finanzdienstleistungen und Gesundheitswesen. Rest 31 % auf weitere Sektoren verteilt.
  • Größte Positionen: Tesla, Microsoft, Nvidia, Home Depot, ASML, Walt Disney, Roche, Cisco, Coca-Cola, Pepsico. Gesamt 31 % für diese 10 Positionen
  • Wertentwicklung: in jüngster Zeit leicht über dem Weltaktienindex. Dies ist vermutlich darauf zurückzuführen, dass immer mehr Investoren ihren Anteil an ESG-gerechten Positionen erhöhen und deswegen für die Titel, die in diesem ETF abgebildet werden, eine erhöhte Nachfrage entstand. Dieser Trend wird sich vermutlich fortsetzen.
  • FactSheet jeweils aktuell von der UBS, unter diesem Link

Ausblick auf die weitere Entwicklung der Börsen

Den Ausblick auf die weitere Entwicklung der Börsen und Hinweise zu besonderen Anlagethemen finden Sie wie gewohnt jeweils zu Monatsbeginn auf dem neuesten Stand auf der Webseite der IhrKonzept GmbH unter „News“.

Walter Feil