LVL70 – Musterportfolios 2 und 3: Ergebnisse per 28.04.2022 und Allokation ab Mai 2022

Geposted von Walter Feil am

Der Weltaktienindex ging von Jahresbeginn 2022 bis zum 28.04.2022 (in Euro berechnet) um 6 % zurück.

Grafik: Weltaktienindex, hier über einen ETF von iShares dargestellt, vom 01.01.2022 bis 28.04.2022. Die Wertentwicklung im April 2022 ist gelb hervorgehoben. – Darstellung in Euro.

Quelle: infront.

Alle, die seit Beginn 2021 unverändert investiert geblieben sind, liegen seitdem mit 25 % im Plus.

Grafik: Entwicklung Weltaktienindex am Beispiel eines ETF von iShares vom 1.1.2021 bis zum 29.03.2022. Darstellung in Euro.

Quelle: infront.

Meinen Kapitalmarktausblick für die kommenden Monate finden Sie wie immer auf der Webseite der IhrKonzept GmbH unter „News“.

Das Ergebnis der Musterportfolios 2 und 3 seit Auflegung am 1.1.2014 bis 29.04.2022

Die Wertentwicklung der Musterportfolios seit deren Auflegung Anfang Januar 2014 bis zum 25.01.2022 ist:

  • Plus 59 % für Portfolio 2 (Ziel: mäßige Schwankungen, grüne Linie)
  • Plus 132 % für Portfolio 3 (Ziel: hoher Wertzuwachs auf lange Sicht, rote Linie)

Die folgenden Grafiken zeigen nacheinander das Musterportfolio 2 und 3, jeweils gemeinsam mit dem Weltaktienindex (dargestellt durch den iShares ETF auf den MSCI World) zur besseren Orientierung. Alle Bewertungen in Euro.

Musterportfolio 2. Ziel: nur mäßige Schwankungen

 

Musterportfolio 3: Ziel langfristig hoher Wertzuwachs

Quelle für die zwei Charts: infront

Musterportfolio 2 folgt weiterhin dem „Managed ETF-Portfolio Moderat“ von BlackRock

Unverändert: Musterportfolio 2 ist weiterhin zu 100 % in dem BlackRock Managed ETF Portfolio „Moderat“ investiert. Für ein Langfrist-Investment ist diese Position nur sehr bedingt geeignet, eher zur Vorbereitung alsbaldiger Entnahmen. Allerdings zeigt sich seit Beginn des neuen Zyklus von Zinssteigerungen, dass ein „gemischtes“ Portfolio mit einem Anteil Anleihen entgegen der traditionellen Lehre seine ausgleichende Wirkung verloren hat. Tatsächlich ist genau das eingetreten, was auf dieser Webseite schon seit Monaten immer wieder betont wird: Wenn das allgemeine Zinsniveau steigt, führt dies zu Kursverlusten bei Anleihen. Damit fiel die Bewertung sowohl der Aktien als auch der Anleihen in diesem Portfolio.

Musterportfolio 3 wird wie seit Anfang Februar unverändert weitergeführt

Die Zusammensetzung des Musterportfolios seit Anfang Februar 2022 ist:

  • UBS Socially Responsible, Anteil 50 %
  • Nasdaq, Anteil 20 %
  • Global Clean Energy, Anteil 10 %
  • Global Select Dividend, Anteil 20 %

Drei dieser vier Positionen entwickelten sich seit Anfang Februar ganz dicht am Weltindex. Der ETF auf den Clean-Energy-Index (grüne Linie) dagegen weist eine deutlich höhere Volatilität auf. Seine Bewertung stieg bis Ende März stark an, ging dann jedoch im April wieder zurück. (siehe grüne Linie)

Alternativen mit weniger Positionen

Anleger, die eine Fokussierung auf weniger Positionen bevorzugen, könnten weiterhin gut bedient sein, nur in dem ETF auf den Weltaktienindex oder den ETF der UBS auf „Socially Responsible“ investiert zu sein. Tatsächlich ist – dies wiederhole ich hier erneut – festzustellen, dass eine seit 1.1.2014 andauernde Investition in einen ETF auf den Weltaktienindex ohne jegliche Veränderung zu einem besseren Ergebnis geführt hat als der mit dem Musterportfolio umgesetzte Versuch, die Entwicklung des Weltaktienindex zu übertreffen.

Investitionen in China sind gefährdet

Positionen mit Investitionen in China halte ich zunehmend für gefährdet. Die wirtschaftliche Entwicklung in China hat sich in den letzten Wochen deutlich verschlechtert. Eine sehr schnelle Erholung erwarte ich nicht. Die Gründe sind in einem Beitrag auf der Webseite „ihrkonzept.de“ unter „News“ dargestellt. In Stichworten:

  • Der Immobilienmarkt, der bis vor Kurzem noch eine wesentliche Stütze der chinesischen Wirtschaft war, steckt in einer tiefen Krise. Es wird Jahre dauern, bis diese Krise überwunden ist.
  • Die in Shanghai aufgetretenen Fälle einer Covid-19-Infektion haben die Behörden veranlasst, über die gesamte Stadt (über 20 Millionen Einwohner!) einen rigorosen Lockdown zu verhängen. Shanghai ist nun nicht „irgendeine“ Stadt in China, sondern ein wesentlicher Träger der wirtschaftlichen Entwicklung. Über den Hafen von Shanghai werden gewaltige Volumen der Exporte und Importe abgewickelt. Sowohl der Hafen als auch die gesamte Logistik in der Region steht praktisch still. Chinesische Zeitungen sprechen von einem „Chaos“ und einem „Desaster“. Das bremst die wirtschaftliche Entwicklung stark.

Ausblick auf die weitere Entwicklung der Börsen

Den Ausblick auf die weitere Entwicklung der Börsen und Hinweise zu besonderen Anlagethemen finden Sie wie gewohnt jeweils zu Monatsbeginn auf dem neuesten Stand auf der Webseite der IhrKonzept GmbH unter „News“.

Walter Feil