LVL70 – Musterportfolios 1-3: Ergebnisse per 1.5.2016

Geposted von Walter Feil am

Die Aktienmärkte bewegten sich im April zunächst einmal rasant aufwärts. Der Weltindex legte bis 20.4. über vier Prozent zu. Bis zum Monatsende gaben die Aktienmärkte diesen Wertzuwachs fast vollkommen wieder ab, so dass der Stand im aktienlastigen Musterportfolio 3 nur leicht über dem Vormonat lag. Der Stand der Musterportfolios 1 und 2 blieb gegenüber dem Vormonat nahezu unverändert.

32 Prozent plus seit Januar 2014 für Musterportfolio 3

Die Entwicklung der drei Musterportfolios seit Auflegung im Januar 2014 bis Anfang Mai 2016 ist:

  • Plus 18,0 % für Portfolio 1 (Ziel: geringe Schwankungen)
  • Plus 22,5 % für Portfolio 2 (Ziel: mäßige Schwankungen)
  • Plus 31,8 % für Portfolio 3 (Ziel: hoher Wertzuwachs auf lange Sicht)

Die Übersicht zeigt die Wertentwicklung im Vergleich:

Musterportfolio 1-3 vom 01-01-2014 bis 02-05-2016

Unveränderte Allokation per Mai 2016

Die zu Beginn des Vormonats vorgenommene Allokation bleibt gemäß der weiteren Markterwartung in allen drei Musterportfolios unverändert. Die Anfang April vorgenommene Aufstockung der Positionen „Managed Index ETF Portfolios“, die von BlackRock verwaltet werden, hat sich in allen drei Musterportfolios bewährt.

  • Im Musterportfolio 1 gab der ETF auf den Nasdaq nach. Der ETF auf japanische SmallCaps dagegen legte deutlich zu. Alle weiteren Positionen blieben nahezu unverändert.
  • In Musterportfolio 2 trug der ETF auf japanische SmallCaps und der ETF für weltweit gestreute Dividendentitel positiv bei. Der Nasdaq-ETF ging zurück.
  • Im Musterportfolio 3 resultiert der leichte Wertzuwachs im wesentlichen aus der hohen Investitionsquote des ETF auf japanische SmallCaps, etwas reduziert durch die kleinere Position im Nasdaq.

Die Grafiken zeigen die Zusammensetzung aller drei Musterportfolios ab Anfang April 2016, die auch in den Mai hinein unverändert blieben.

Musterportfolio 1 per 03-04-2016

 

Musterportfolio 2 per 03-04-2016

 

Musterportfolio 3 per 03-04-2016

Erwartungen für die nächsten Wochen

In den nächsten Wochen erwarte ich weiterhin hohe Volatilität sowohl bei den Anleihen als auch bei den Aktienkursen. Bis zum Jahresende erwarte ich – ausgehend vom Stand 3.5.2016 – eine positive Entwicklung an den Aktienbörsen der USA und in Japan, dort besonders bei den kleineren Unternehmen. Deswegen bleiben diese Positionen auch im Portfolio. Schwankungen auf dem Weg dorthin werden in Kauf genommen, in Portfolio 1 nur mit kleinen, in 2 und 3 mit größeren Positionen. Die Positionen in den 3ik-Strategiefonds können die Volatilität etwas mildern, da in diesen Fonds Anpassungen sehr kurzfristig vorgenommen werden. Auch die BlackRock Managed Index Portfolios können grundsätzlich jederzeit in ihrer internen Zusammensetzung angepasst werden und damit die Schwankungsbreite in Grenzen halten.

Walter Feil