LVL70 – Musterportfolios 1-3: Ergebnisse per 1.4.2016

Geposted von Walter Feil am

Die per Mitte Dezember 2015 allseits erwartete Jahresend-Rally in den Aktienmärkten war nur von kurzer Dauer. Zu Jahresbeginn 2016 stürzten die Aktienkurse fast senkrecht ab, was auch in den drei Musterportfolios Spuren hinterließ. Zum nächstmöglichen Allokationstermin per Anfang Februar erschien es nicht sinnvoll, die Aktienquote zu senken. Von diesem Zeitpunkt an erschien für die nächsten dreißig Tage eine Erholung wahrscheinlicher als ein weiterer Rückgang. Tatsächlich drehten die Aktienkurse am 11.2. nach oben und setzten bis Ende Februar zu einem rasanten Spurt an.

Anfang März blieb die Allokation erneut unverändert, um eine weiter erwartete Erholung mitzunehmen.

30 Prozent plus seit Januar 2014 für Musterportfolio 3

Trotz des Rückgangs in den zurückliegenden drei Monaten liegen alle drei Musterportfolios seit Auflegung deutlich im Plus.

  • Plus 18,6 % seit 1.1.2014 für Portfolio 1 (Ziel: geringe Schwankungen)
  • Plus 22,5 % seit 1.1.2014 für Portfolio 2 (Ziel: mäßige Schwankungen)
  • Plus 31,3 % seit 1.1.2014 für Portfolio 3 (Ziel: hoher Wertzuwachs auf lange Sicht)

Die Übersicht zeigt die Wertentwicklung im Vergleich:

Musterportfolio 1-3 von 01-01-2014 bis 01-04-2016

Reduzierung der Aktienquoten per April 2016

Per Anfang April wird die Zusammensetzung der drei Musterportfolios gemäß der weiteren Markterwartung verändert. Bei den drei „Managed Index Portfolios“, die von BlackRock verwaltet werden, kann die Wertentwicklung nach Beginn der Datenreihe per Mitte April 2015 fast ein Jahr lang verfolgt werden. Alle drei Managed Index Portfolios von BlackRock haben ihre Ziele bisher  erreicht und finden deswegen einen Platz in den Musterportfolios.

  • Im Musterportfolio 1 wird die Aktienquote deutlich reduziert. Damit soll die Schwankungsbreite künftig geringer werden, was zu einer deutlicheren Abgrenzung gegenüber Portfolio 2 und vor allem 3 führen soll. Die Positionen in Europa und in den USA werden um fünfzehn Prozent abgebaut. Auch die Strategiefonds mit vermögensverwaltendem Charakter werden zugunsten der BlackRock Managed Index Portfolios reduziert.
  • In Musterportfolio 2 wird die Aktienquote ebenfalls etwas reduziert. Europa und USA minus 25 Prozent, auch die bisher hoch gewichteten Strategiefonds werden reduziert. Das BlackRock Managed Index Portfolio Moderat erhält einen Platz, desgleichen ein ETF für dividendenstarke Aktien global und ein ETF auf Regierungsanleihen in lokalen Währungen der Schwellenländer in der Erwartung von weiteren Aufwertungen dieser Währungen bis zum Jahresende gegenüber dem Euro.
  • In Musterportfolio 3 entfällt der ETF auf „Basic Resources“, der im zurückliegenden Quartal ein gutes Ergebnis beigetragen hat. Auch hier wird die Aktienquote in Europa und den USA reduziert. Der ETF für SmallCaps in Japan dagegen bleibt prominent allokiert. Neu aufgenommen wird der Dividenden-ETF und die Anleihen in lokalen Währungen der Schwellenländer sowie das BlackRock Managed Index Portfolio Growth.

Die Grafiken zeigen die Zusammensetzung aller drei Musterportfolios ab Anfang April 2016:

Musterportfolio 1 per 03-04-2016

 

Musterportfolio 2 per 03-04-2016

 

Musterportfolio 3 per 03-04-2016

 

Walter Feil