LVL70 – Musterportfolio 1: Ergebnisse im März 2015

Geposted von Walter Feil am

Das LVL70 – Musterportfolio 1 verfolgt als wichtigstes Ziel, die Wertschwankungen gering zu halten. Die traditionelle Allokation mit einem sehr hohen Anteil Anleihen mag (wenn man sich auf kurzlaufende Anleihen bester Bonität konzentriert), dieses Ziel tatsächlich unterstützen. Bei Zinserträgen unter Null (die Anlage in erstklassige Anleihen bis etwa sechs Jahre Laufzeit kostet derzeit Geld statt einen Ertrag zu liefern!) erscheint diese Anlageart derzeit jedoch nicht attraktiv.

Die Alternativen sind:

  1. Investments in Immobilien mit Mieterträgen, breit gestreut, wie dies über einige Fonds möglich ist.
    Dies mag eine gute Alternative sein, soweit der Anlagebetrag nicht jederzeit verfügbar gehalten werden muss
  2. Investments in Anleihemärkten, die derzeit noch einen akzeptablen Ertrag bieten.
    Dies sind Anleihen in den Emerging Markets in USD, aber auch in lokalen Währungen, und Unternehmensanleihen im High-Yield-Bereich
  3. Investments in Aktien in Märkten, der Wertentwicklung tendenziell aufwärts gerichtet ist
    Dies führt grundsätzlich zu einem höheren Schwankungsrisiko und ist deswegen für dieses Portfolio nur für Teilbeträge sinnvoll. Für den Monat März erscheinen mir die Aktienmärkte noch gut gestützt. Deswegen halte ich eine relativ hohe Aktienquote.
  4. Investments in Fonds mit einem internen Risiko-Management
    Viele Fondsmanager streben mit ihrem Management einen Risikoausgleich an, jedoch nur wenige sind damit über einen längeren Zeitraum erfolgreich.

Für das Portfolio 1 habe ich zwei Fonds, die einen Absolute-Return-Ansatz verfolgen, ausgewählt und damit ETFs für Anleihemärkte ohne Ertrag ersetzt.

Die Veränderungen im Einzelnen:

  • Herausnahme eines ETF für globale Dividendenwerte, um Platz zu schaffen für die weiteren gewünschten Investments
  • Herausnahme der ETFs für Anleihen in Deutschland, da deren Wertzuwachs gegen Null tendiert
  • Reduzierung eines ETFs für den US-Aktienmarkt, um Platz zu schaffen für weitere gewünschte Investments
  • Herausnahme des ETF für den indischen Aktienmarkt und Ersatz durch einen Stockpicker-Fonds, der in diesem aufstrebenden Markt durch sein Research vor Ort ein deutlich besseres Ergebnis nachweist als der passive ETF, der nur passiv den Index abbildet
  • Kauf eines ETF auf den japanischen Index für SmallCaps
  • Kauf eines Fonds, der den deutschen Aktienmarkt abbildet und mit einem seit langem erfolgreichen Risiko-Management die Schwankungen in diesem Markt stark reduziert
  • Kauf eines Fonds, der den Healthcare-Aktienmarkt abbildet und mit einem seit Beginn erfolgreichen Risiko-Management die Schwankungen in diesem Markt stark reduziert

Blau: Anleihen. Grün: Absolute Return Fonds. Rot: Aktien

Ergebnis im März

Das Portfolio 1 erzielte zur Monatsmitte nicht den gleichen Wertzuwachs wie der Weltindex, ging anschließend aber auch nicht so stark zurück wie der Weltindex. Das Ergebnis per Monatsultimo lag mit zweieinhalb Prozent Wertzuwachs fast gleichauf zum Weltindex, jedoch mit deutlich geringerer Volatilität.

blau: Musterportfolio 1 – gelb: Weltaktienindex

Ergebnis seit Auflage 1.1.2014

Mit 27 Prozent Wertzuwachs erreichte dieses konservativ aufgestellte Portfolio seit Auflage am 1.1.2014 deutlich mehr als erwartet. Auch der kurze Rücksetzer des Weltaktienindex im März 2015 wurde von Portfolio 1 mit einem nur geringen Wertrückgang überstanden.

blau: Musterportfolio 1 – gelb: Weltaktienindex

Anpassungen zu Monatsbeginn April 2015

=> siehe nächsten Beitrag für April 2015

 

 

 

 


Wie Sie diese Musterportfolios für ihren eigenen Vermögensaufbau nutzen können, erfahren Sie hier:
Private-Insuring (Tarif LVL70): Vermögen steuergünstig Anlegen

Wie Sie diese Entwicklung auch noch steuerbegünstigt gestalten können, lesen Sie hier:
LVL70: Dreifache Steuerbegünstigung beschleunigt den Vermögensaufbau

Herzliche Grüße
Ihr
Walter Feil


 

Walter Feil