Musterportfolios: Ergebnisse und Allokation per 2.2.2017

Geposted von Walter Feil am

Im Januar 2017 erreichten die drei Portfolios einen Wertzuwachs zwischen 0,25 und 0,50 Prozent.

Das Ergebnis der drei Musterportfolios seit Auflegung bis zum 2. Februar 2017

Die Grafik zeigt die Ergebnisse seit Auflegung Anfang Januar 2014 bis zum 2. Februar 2017 mit einem gegenüber dem Vormonat nahezu unveränderten Ergebnis:

  • Plus 26 % für Portfolio 1 (Ziel: geringe Schwankungen, blaue Linie)
  • Plus 33 % für Portfolio 2 (Ziel: mäßige Schwankungen, grüne Linie)
  • Plus 48 % für Portfolio 3 (Ziel: hoher Wertzuwachs auf lange Sicht, rote Linie)

Musterportfolio 1-3 vom 01-01-2014 bis 02-02-2017

Grafik: vwd

Erwartungen zur Entwicklung der Anlagemärkte per Anfang Februar 2017

Die kommenden Wochen könnten in den Aktienmärkten zu leichten Kursrückgängen führen. Der Trend wird jedoch bis etwa Jahresmitte positiv bleiben. Da die Dauer der erwarteten leichten Konsolidierung nicht vorauszusehen ist und per Ende Februar wieder eine Aufwärtsbewegung folgen könnte, bleibt die Aktienquote im Musterportfolio 3 weiterhin voll ausgeschöpft. Es erfolgt lediglich eine leichte Verschiebung der Investitionen mit Aufnahme von 10 % Indien und einer Umschichtung in den US-Börsen: Den ETF auf den DowJones Industrial Index habe ich herausgenommen zugunsten eines ETF auf den Nasdaq 100.

In dem vorsichtig aufgestellten Musterportfolio 1 habe ich die zwei Aktienpositionen von je 10 % abgebaut und stattdessen eine 20-Prozent-Position auf kurzlaufende US-Anleihen eingefügt. Zinserträge sind damit kaum zu erzielen. Jedoch erwarte ich eine Aufwertung des USD gegen Euro, die mit dieser Position eingefangen werden kann.

Auch in Musterportfolio 2 sind jetzt eine Position mit 10 % Nasdaq 100 und eine 20-Prozent-Position mit einem intern verwalteten Fonds mit mäßigen Schwankungen enthalten.

Allokation 1

Das auf geringe Wertschwankungen ausgerichtete Portfolio 1 setzt schwerpunktmäßig auf Fonds mit interner Vermögensverwaltung, einen Anteil von 20 % USD-Anleihen (wegen der erwarteten Aufwertung des USD gegen Euro) und einer geringen Extra-Aktienquote über mit einem ETF auf den DAX.

Musterportfolio 1 per 2017-02-02

Allokation 2

Das auf mäßige Wertschwankungen ausgerichtete Portfolio 2 setzt etwas mehr Aktienquote über drei intern verwaltete Positionen ein und ergänzt dies mit einem ETF auf den Weltaktienindex und zwei weiteren Aktien-ETFs auf den Nasdaq 100 und den DAX.

Musterportfolio 2 per 2017-02-02

Allokation 3.

Das auf langfristig hohen Wertzuwachs ausgerichtete Portfolio 3 ist voll in den Aktienmärkten investiert, vierzig Prozent davon über einen ETF auf den Weltaktienindex und sechzig Prozent über sechs weitere ETFs in Märkten, von denen ich erwarte, dass sie in den kommenden Monaten den Weltaktienindex übertreffen könnten.

Musterportfolio 3 per 2017-02-02

Walter Feil

ist seit 1978 Berater für steuerbegünstigte Vermögensanlagen tätig. Er ist Experte für Investmentresearch und Privat-Insuring-Konzepte sowie Lehrbeauftragter der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim.
Email an Walter Feil senden
Walter Feil