Musterportfolios: Ergebnisse und Allokation per 1. Oktober 2016

Geposted von Walter Feil am

Auch im September bewegten sich die Investmentmärkte seitwärts, wenn auch mit einer weiterhin hohen Volatilität. Die kurzfristigen Schwankungen, häufig verursacht durch tagesaktuelle Einflüsse wie z.B. eine neues Statement der Notenbanken in den USA und in Europa, können wir nicht austarieren. Dies ist auch nicht das Ziel der drei Musterportfolios. Sie verfolgen vielmehr das Ziel, über einen längeren Anlagezeitraum einen Wertzuwachs zu erreichen, und dies gestaffelt in drei verschiedenen Schwankungsbreiten.

Kleiner Wertzuwachs im September trotz der Seitwärtsbewegung

Im September erzielten die drei Musterportfolios einen Wertzuwachs von o,4 bis 0,6 %.

Die Entwicklung seit Auflegung per Anfang Januar 2014 bis zum 1. Oktober 2016 ist:

  • Plus 24,4 % für Portfolio 1 (Ziel: geringe Schwankungen)
  • Plus 29,4 % für Portfolio 2 (Ziel: mäßige Schwankungen)
  • Plus 40,6 % für Portfolio 3 (Ziel: hoher Wertzuwachs auf lange Sicht)

Die Übersicht zeigt die Wertentwicklung aller drei Portfolios von Anfang Januar 2014 bis Anfang Oktober 2016 im Vergleich:

Musterportfolio 1-3 vom 01-01-2014 bis 01-10-2016

 

 

Zusammensetzung der Musterportfolios für Oktober unverändert

Die Zusammensetzung der Musterportfolios habe ich unverändert in den Oktober übernommen. Es bestand kein Anlass, die Aufteilung der Allokation zu anzupassen.

Walter Feil

ist seit 1978 Berater für steuerbegünstigte Vermögensanlagen tätig. Er ist Experte für Investmentresearch und Privat-Insuring-Konzepte sowie Lehrbeauftragter der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim.
Email an Walter Feil senden
Walter Feil